Peter Bohn + Assoziierte

Gesellschaft von Architekten mbH

Exit full screen Full screen

2007

Einkaufszentrum Einstein

München

Das in den 70er-Jahren errichtete Stahlgruber-Center bestand im Ursprung aus drei freistehenden Baukörpern über zwei Tiefgarage Ebenen: einem sechsgeschossigen Bürobau im Norden entlang der Einsteinstraße, einem großflächigen Lager- und Bürogebäude im Süden und einem sehr heterogenen Westbau. Den Ausdruck prägte vor allem die großformatige Waschbetonfassade. Zu Beginn der 90er wurden die drei Körper durch eine so genannte „Mall“ baulich verbunden. Unser Entwurf sieht eine radikale „Um-Drehung“ des bisherigen Konzeptes vor, und damit eine Zuwendung zum Quartier. Ein klarer Block in der Stadt wird formuliert; in seinem Inneren Treppen Terrassen willkommenes Grün hinauf vom Sporthof der angrenzenden Schule bis zum 4. Obergeschoss. Die Verlegung einer S-Bahnstation begründet einen neuen, zweiten Zugang im Westen. Eine L-förmige, ein-, zwei- und dreigeschossige, natürlich belichtete Passage verführt hinein. Über Lebensmittlern im Erdgeschoss zieht die weltgrößte Filiale eines Elektrofachmarktes auf drei Ebenen ein, oben sitzt ein verschwenderisch verglastes Fitness-Center mit eigenem Schwimmbad. Zum Teil bei laufendem Betrieb wurden große Teile des Bestandes abgerissen, neu gebaut, ergänzt und mit einer ganz neuen Haut aus Aluminiumpaneelen versehen. Das Gebäude wird zertifiziert nach LEED.