Peter Bohn + Assoziierte

Gesellschaft von Architekten mbH

Exit full screen Full screen

2007

Marccedi

Sardinien

Das Aufeinanderprallen rigider, menschgemachter Geometrien mit einer ausgesetzten, tideabhängigen Küstenlinie gibt diesem sardischen Küstendorf seine einzigartige Topografie. Die feinkörnige Struktur des bislang einzig auf die Fischerei ausgelegten Dorfes ist noch nicht durch den langsam erstarkenden Tourismus verunklärt. Die Aufgabe verstanden wir darin, der touristischen Nutzung Marceddìs – nicht zuletzt als kulinarischem Hotspot – eine Form zu geben, die den spezifischen Charakter des Dorfes stärkt. Hierfür bleibt der Fischereihafen unangetastet, stattdessen wird eine existierende Lagune als Anlegestelle für Yachten ausgebaut. Unterkunftsmöglichkeiten werden in die dörfliche Blockstruktur dezentral integriert. Eine Promenade führt vom Yachthafen entlang der Meeresfrüchte-Restaurants und künstlicher Fischerei- Installationen durch das Dorf in die Membrane Reuse des neuen Fischereimuseums, zu dessen Besuch auch ein Bootsausflug durch die kontrolliert befischte Lagune »Stagno die Marceddì« gehört. Projektgemeinschaft mit mahl-gebhard-konzepte