Peter Bohn + Assoziierte

Gesellschaft von Architekten mbH

Exit full screen Full screen

2011

neue Ortsmitte

Königsbrunn

Eine große, weithin bei Tag strahlende und bei Nacht leuchtende Landmarke schiebt sich selbstbewusst in die Hauptstrasse Königsbrunns. Durch ihre selbstbewusste Membranhülle ist sie im öffentlichen Raum sinnlich präsent; das neue Kulturhaus ist Ausdruck des Aufbruchs, ein Zeichen aufgeklärter Bürgerlichkeit und eine Werkstatt der Ideen. Eine robuste Grundstruktur, ein Tisch, mehrfach übereinander gestapelte Platten, mit außen liegenden, die Bewegung inszenierenden Treppen, mit gleichmäßig diffusem, natürlichem Grundlicht lässt alles zu: Veränderung, Inszenierung von Wissenswelten, Intimität ebenso wie Offenheit, Ruhe ebenso wie Teilhabe. Zwischen Lebensmittel- und Drogeriemarkt spannt sich eine Markthalle auf, die über großzügige Fenster mit einer offenen Markthalle im Angerraum typologisch kommuniziert. Ein breites Angebot von Läden wird von diversen Gastronomienutzungen durchmischt und verspricht auch mit seiner Orientierung zum Außenraum ein vitaler Stadtbaustein zu sein. Die Parkierung ist wirtschaftlich auf dem Dach untergebracht, über zwei Kerne ideal an den Einzelhandel angebunden. Arbeitsgemeinschaft mit Ammann Albers Stadtwerke und Seifert Hugues Architekten.